HS-001-18

Seminar-Nr.: HS-001-18 

Der Umgang mit schwierigen Teilnehmenden/Klient(inn)en

16.04. – 17.04.2018 in 53119 Bonn 

In diesem Seminar/ Workshop geht es in der Hauptsache um den   s o u v e r ä n e n   Umgang mit schwierigen Teilnehmer/innen und Klient(inn)en.

Ob eine psychische Behinderung, eine Notsituation, sonstige situative Besonderheiten oder psychische Krankheiten hinter der „Schwierigkeit“ stecken, muss im Einzelfall vor Ort geklärt werden. Im Seminar können diese beispielhaften Einzelsituationen im Sinne einer Fallbesprechung diskutiert und durchleuchtet werden.

Psychologische Aspekte der zielorientierten Gesprächsführung sind ebenso wichtig wie handlungspraktische Tipps im Umgang mit den fordernden Teilnehmer/innen.

Der psychologische Ansatz bietet ebenso handlungspraktische Möglichkeiten, die Teilnehmenden problemlösend zu aktivieren, nachdem diese Hemmnisse bearbeitet wurden. Ebenso häufig beklagen die Anleiter/innen, Ausbilder/innen, Sozialarbeiter/innen und Lehrer/innen die fehlenden Handlungsmöglichkeiten im Sinne der Sanktionierungen. So muss über den Beziehungskanal gearbeitet werden, um die Jugendlichen oder Erwachsenen zu erreichen.

Methoden:
Lehrvortrag, Diskussion, Lernpartnerschaftsarbeit, Kleingruppenarbeit, Übungen

Zielgruppe:
Mitarbeiter/innen aus der beruflichen Integrationsförderung und aus dem Bildungs- und Sozialbereich, Lehrkräfte

Trainerin: Petra Spoden

Teilnahmebeitrag: Pro Person: 605,00,00 € zzgl. MwSt. Der Teilnahmebeitrag schließt Seminarunterlagen, Tagungsgetränke, Kaffeepausen und ein Mittagessen pro vollem Seminartag ein.

Präsenzseminar

Sem.-Nr.

Tagungsort

von – bis

Preis*

Anmeldeschluss

HS-001-18

53119 Bonn

16.04. – 17.04.2018

605,00 €

 

* zzgl. MwSt.

 Für Ihre Anmeldung: Hier geht es zum Anmeldeformular!