HS-018-13

Kompetenzen fördern
- Soziales Training mit Jugendlichen

Die Bedeutung überfachlicher Kompetenzen in der Berufsausbildung nimmt zu. Auch und gerade in der Integrationsförderung ist das Training sozialer Kompetenzen von herausragender Bedeutung. Soziales Training wird hier zunehmend zu einem eigenständigen Bestandteil des Förderprozesses.

Zu sozialen Kompetenzen gehören u.a. die Selbständigkeit des Jugendlichen, kommunikative Kompetenzen, interkulturelles Lernen und Gesundheitsförderung.

Diese im gesamten Ausbildungsablauf zu fördern, ist Ziel einer sozialpädagogisch orientierten Berufsausbildung.

Ziel des Seminars ist die Entwicklung von Handlungsansätzen für das soziale Training mit Auszubildenden im Ausbildungsalltag und in speziellen Projekten. Dabei geht es von der Diskussion angemessener Rahmenkonzepte bis hin zur Entwicklung möglicher Einzelmodule für die praktische Anwendung.

Zielgruppe:
alle pädagogischen Fachkräfte in der beruflichen Integrationsförderung einschl. der Ausbilder/innen