HS-021-13

Didaktische und methodische Anregungen zur Förderung bei Lernbeeinträchtigungen

Hintergründe von Lernbeeinträchtigungen sind vielfältig und spiegeln multiple Hindernisse dar. Dabei sind die beobachtbaren Symptome auf unterschiedliche Art und Weise interpretierbar und die Schwerpunktsetzungen pädagogischen und methodischen Handelns verschieden.

Das Erfassen dieser heterogenen Vielfalt und die nötige Reduzierung dieser Komplexität auf ein umsetzbares Maß ist ein erstes Ziel in diesem Seminar.

Für die Gestaltung des Lernprozesses ist es dabei von Bedeutung, mit dieser Vielfalt (didaktisch)umzugehen. Deswegen werden verschiedene Lernarrangements gemeinsam erarbeitet und ausprobiert sowie der Einsatz vielfältiger methodischer Varianten reflektiert. Freude am Lernen und Lehren kann „trotz" Normal-Schule und steigender Ausbildungsanforderungen im Beruf entwickelt werden. Sie entfaltet sich jedoch nur im Umfeld identitätsfördernder Anregungen.

In diesem Seminar werden Lernarrangements und -formen entwickelt, die sowohl die Persönlichkeit des Jugendlichen als auch die Fähigkeiten für anwendungsbereites Wissen stärken. Unter Einbeziehung verschiedener Methoden (wieder)entdecken Benachteiligte ihren (neuen) Zugang zum Lernen.

Schwerpunkte:

Zielgruppe:
für alle interessierten Lehrer/innen, Sozialpädagog(inn)en und Ausbilder/innen